Im Falle einer Panne

Home »  Im Falle einer Panne

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Festplatte oder eine andere Dateneinrichtung falsch arbeitet und dass es keinen oder einen beschränkten Zugang zu Ihren Daten gibt, empfehlen wir Ihnen dieses Verfahren:

  • Auf keinen Fall versuchen Sie nicht, selbst oder mit Hilfe von „Ihren Freunden und Kameraden“ Ihre Daten zu retten.
  • Schalten Sie die Festplatte (ein anderes Medium) gleich aus und schalten Sie sie mehrmals nicht mehr ein. Schalten Sie sie nicht für einen kurzen Augenblick ein um festzustellen, was passiert ist oder was gerade geschieht. In bestimmten Fällen kann noch eine Einschaltung darüber entscheiden, ob es möglich sein wird, die Daten zu retten oder nicht. Das gilt im Falle der Hardware-Pannen (mechanische und auch elektrische Defekte) und Software-Pannen (unveränderliche Überschreibung der ursprünglichen Daten).
  • Vertrauen Sie der Firma diese Tätigkeit an, die sich mit der Problematik der Datenrettung befasst und die an Ihren Fall und seine Lösung profihaft herantreten wird.
  • Notieren Sie letzt bekannte Angaben, die die Einstellung der Festplatte (Hardware und auch Software) betreffen, d. h. die Struktur der Dateiverzeichnisse und die Anzahl der logischen Platten, ob ein Manager, ein Stacker benutzt wurden, bzw. auch Angaben der Festplatte im Setup des Computers.
  • Bei Serverplatten gilt dasselbe. Es ist besonders gut, das Stichwort für den Supervisor (den Administrator), die Anzahl und die Bennenungen des Volumens, der logischen Platten zu kennen.
  • Diese Angaben können in manchen Fällen sehr wichtig sein und erleichtern die Wiederherstellung von Ihren Daten.